Conversion Rate Optimierung

Conversion Rate Optimierung (CRO) – Was, Wie, Warum?

https://pixabay.com/photos/cro-conversion-rate-optimization-4297722/ Die Konversionsrate deiner Website gibt den Gesamtprozentsatz der Personen an, die auf deiner Seite ein definiertes Ziel erreicht haben (bspw. Kauf von Waren). Eine niedrige Konversionsrate bedeutet weniger effiziente Marketingmaßnahmen. Jeder Klick, für den du bezahlst, und jede Suche, die du generierst, ist weniger wirksam, wenn weniger Menschen auf deiner Website konvertieren. Die Optimierung der Conversion Rate (CRO)erfordert einen individuellen Ansatz, der auf deine Ziele und Ressourcen abgestimmt ist. Es gibt jedoch einige beliebte und effektive Methoden, um mit CRO erfolgreich zu sein:
  • Starke Handlungsaufforderungen (CTA) einbauen=
  • Halte deine Formulare frei von unnötigen Feldern
  • Einen Live-Chat auf der Website anbieten
  • Ein Pop-up-Fenster mit einem verlockenden Angebot einbauen
  • Mache es den Leuten leicht zum Check-out zu gelangen
  • Veröffentliche Rezensionen oder Erfahrungsberichte von Kunden
  • Entferne jegliche Ablenkung
Hier sindvier Möglichkeiten zur Steigerung deiner Conversion Rate:
  1. Erhöhe das Engagement bestehender Kunden

Höhere Konversionsraten können die Kosten deiner Marketingmaßnahmen senken, indem sie das bestmögliche aus deinen Kunden herausholen. Untersuchungen zeigen, dass Bestandskunden mehr neue Produkte kaufen und ausprobieren als Menschen, die zum ersten Mal bei dir kaufen.

Eine gutgestaltete, zuverlässig funktionierende Website regt natürlich zum Verweilen an. Vielleicht hatte jemand ursprünglich nur vor, einen Artikel auf der Website zu kaufen. Wenn sie sich aber wohlfühlen, werden sie eher stöbern und möglicherweise mehr kaufen. Sie könnten auch andere Aktionen durchführen, die zu zukünftigen Käufen führen könnten, z. B. sich für einen Newsletter anmelden oder sich bereit erklären, ihre E-Mail-Adresse im Tausch gegen ein informatives E-Book weiterzugeben.

Bei dieser Art von Opt-in-Strategie werden die Kontaktdaten erfasst, damit du auch noch lange nach dem Verlassen der Website durch Marketingkommunikation mit den Kunden in Kontakt bleiben kannst. Erinnerungen an verlassene Warenkörbe, Sonderangebote, Empfehlungsanfragen und Verkäufe können direkt an die E-Mail-Adresse der Kunden gesendet werden, um sie in Zukunft wieder anzusprechen.

  1. Erhöhe die Interaktion globaler Kunden

Die Veröffentlichung wertvoller Inhalte ist eine hervorragende Möglichkeit, deine Konversionsrate zu optimieren. Leserinnen und Leser, die in deinen Inhalten einen Mehrwert sehen, werden daraus schließen, dass dein Unternehmen eine zuverlässige Quelle für ihre Bedürfnisse ist.

Wenn du jedoch Menschen in anderen Ländern erreichen willst, sollte ein Teil deiner CRO-Strategie darin bestehen, hochwertige internationale Märkte zu identifizieren und die besten Inhalte zu übersetzen, soweit es dein Budget erlaubt.

Eine Studie mit Teilnehmern aus 29 Ländern hat gezeigt, dass Menschen beim Besuch einer Website Inhalte in ihrer Sprache bevorzugen. Die Ergebnisse zeigten, dass 65% der Besucher/innen Informationen in ihrer Muttersprache sehen wollen, selbst wenn sie von schlechter Qualität sind. Außerdem gaben 40 % der Befragten an, dass sie keine Artikel von Websites in anderen Sprachen kaufen würden. Wenn du dich bemühst, ein nicht-deutschsprachiges Publikum anzusprechen, kannst du deine Gesamtreichweite und deine Umsätze steigern.

https://pixabay.com/photos/business-technology-city-line-5475661/  

3. Erhöhe deine Weiterempfehlungsrate

Menschen, die insgesamt positive Erfahrungen mit Unternehmen gemacht haben, empfehlen sie eher weiter. Wenn ein Unternehmen eine hilfreiche, relevante und benutzerfreundliche Website hat, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass es auch beeindruckende Conversion-Rate-Daten hat. Statistiken zeigen eine durchschnittliche Conversion Rate von 2,35 % für Landing Pages in allen Branchen. Das berücksichtigt jedoch nicht die nicht verfolgten Conversions – die Offline-Empfehlungen, die zwischen Freunden und Familie stattfinden. Eine Studie hat ergeben, dass persönliche Empfehlungen einen starken Einfluss auf die Kaufentscheidung haben – und zwar wesentlich mehr als reine Markeninhalte auf sozialen Plattformen. Die Daten zeigen, dass 61% der Befragten Empfehlungen von Freunden, Familienmitgliedern und Influencern vertrauen. Allerdings glauben nur 31% der Befragten, dass sie sich auf solche Empfehlungen verlassen können, die direkt von Marken stammen. Die Strategien, die zu Konversionen führen, tragen auch dazu bei, bei deiner Zielgruppe Vertrauen in die Marke aufzubauen. Du könntest zum Beispiel einen digitalen Gutschein für Leute anbieten, die deinen Newsletter abonnieren. Vielleicht erzählt jemand einem Freund oder einer Freundin, dass er oder sie das Produkt, das er oder sie gekauft hat, super findet. Diese Art von Engagement erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass jemand nicht nur den Kauf, den er gerade getätigt hat, weiterempfiehlt, sondern auch die Marke, mit der er gerade Geschäfte gemacht hat. Der Aufbau dieser Beziehungen sollte ein fester Bestandteil deiner Conversion-Optimierungsstrategie sein.  
  1. Mache es deinen Kunden so einfach wie möglich

Ein wichtiger Teil einer guten CRO ist es, sicherzustellen, dass die Kunden die gewünschten Informationen oder Produkte finden können. Das ist ein Grund, warum du unbedingt eine robuste Suchfunktion implementieren solltest, um deine Konversionsrate zu optimieren.

Eine Studie unter E-Commerce-Einzelhändlern hat gezeigt, dass die Konversionsraten für Nutzer von Desktop-Geräten doppelt so hoch waren, wenn die Website über erweiterte Suchfunktionen verfügte, statt über einfache. Außerdem verzeichneten 50 % der Befragten einen Umsatzanstieg, nachdem sie in die Suchfunktion ihrer Website investiert hatten. Es überrascht nicht, dass die vorteilhaftesten Änderungen an der Website-Suche eine höhere Relevanz und Personalisierung bieten.

Die Optimierung der Konversionsrate durch verbesserte Website-Suchfunktionen könnte den Leuten helfen, genau die Artikel zu finden, die sie brauchen. Außerdem könnten diese Verbesserungen sie dazu bringen, nach Dingen zu suchen, die sie ursprünglich gar nicht kaufen wollten.

https://pixabay.com/photos/ecommerce-selling-online-2140603/

Bleibe am Ball bei der Conversion Rate Optimierung

Conversion-Rate-Optimierung ist ein fortlaufender Prozess, auch wenn du einmal Änderungen vorgenommen hast. Die Auswahl und Verfolgung von Kennzahlen kann dir dabei helfen, zu überprüfen, ob du die Conversions mit den gewünschten Effekten steigern kannst.

Wenn du dich richtig auf die Konversionskennzahlen konzentrierst und verstehst, warum sich Besucher/innen mit deinen Inhalten beschäftigen und was sie wirklich von ihrer Erfahrung auf deiner Website erwarten, kannst du mehr Besucher/innen anziehen, sie länger auf deiner Website halten, einen höheren Prozentsatz in Leads oder Verkäufe umwandeln und durch Mundpropaganda weiter wachsen.

Share:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

More Posts